29. Juli 2019

Fitness to go, Teil 2: Cardio

Weiter geht’s mit dem Workout! Hier noch ein paar Cardio-Moves aus Thailand, damit deine Fitness im Urlaub erhalten bleibt. Viel Spaß…

Springen macht glücklich: Jump for joy! Glücklicherweise habe ich stabile Gelenke, noch nie (toi toi toi) haben mir Fußgelenke oder Knie Probleme gemacht. Ich bin aber auch seit meinem fünften Lebensjahr wie ein Geißlein auf der Alm unterwegs, laufe regelmäßig im Gelände und achte extrem auf mein Schuhwerk. Bitte dran denken: Laufschuhe sind keine Fitness-Schuhe und nach rund 1000 Laufkilometern sind auch die sauber gewaschenen Laufschuhe echt durch. Das liegt am Schaum, der in den Sohlen verarbeitet wird: Der hält nunmal nicht ewig und lieber ersetze ich die Treter regelmäßig, als einen Knieschaden zu riskieren. Fitness-Schuhe tausche ich spätestens alle 15 Monate routinemäßig aus.

Wen’s interessiert: Ich laufe drei bis vier Paar Laufschuhe parallel, meine Fitness-Sportschuhsammlung zählt derzeit sechs Paar in Deutschland und nochmal vier Paar in Südafrika, wo ich regelmäßig bin. Für den Hausgebrauch trage ich straßentaugliche Sportschuhe, derzeit zwei Paar, die leben aber länger: Rund drei Jahre habe ich meine Sneakers. Wichtig für Schuhe, die besportelt werden: Sie brauchen ein, zwei Tage Ruhe, damit sich der runtergetrampelte Sohlenschaum wieder erholen kann.

JUMPING JACK

  • Aufrecht stehen, Füße geschlossen halten
  • Arme beugen, Hände zu Fäusten ballen
  • Bauch und Rücken leicht anspannen
  • Mit einem Sprung Beine weiter als schulterbreit öffnen
  • Knie und Zehenspitzen zeigen nach außen
  • Arme gleichzeitig über Kopf anheben
  • 2 Minuten, 20 Sekunden Pause, drei Sets

DOUBLE KICK

  • Gerade stehen, Füße geschlossen
  • Gewicht nach links und mit rechts einen Kick nach vorn machen
  • Gleichzeitig Arme beugen, linken Arm nach oben, rechten Arm nach hinten ziehen
  • Rechten Fuß abstellen, Gewicht nach rechts
  • Hände auf dem rechten Oberschenkel abstützen
  • Mit links einen Kick nach hinten machen
  • 1 Minute je Seite, drei Sets

SIDE TAP

  • Gerade stehen, Knie beugen
  • Gewicht nach rechts, Oberkörper leicht nach vorn beugen
  • Arme locker beugen und vor dem Körper kreuzen
  • Linkes Bein zur Seite setzen
  • Arme gleichzeitig gebeugt bis auf Schulterhöhe anheben
  • 1 Minute je Seite, drei Sets

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.