8. September 2011

Fatburning: So klappt’s garantiert!

Fatburning ist ein viel diskutiertes Thema. Wie die Fettverbrennung am besten trainiert wird, liegt an der optimalen Kombination von Ernährung, Cardiotraining und Workout. Die Basics dazu finden Sie hier.

Fettverbrennung intensiv

Zuächst die gute Nachricht: Sie können die Fettverbrennung wirklich steuern. Danach die etwas weniger erfreuliche Message: Sie müssen was dafür tun, um beim Fatburning auf Hochtouren zu bekommen. Trotzdem lohnt es sich, in’s Cardiotraining Zeit zu investieren – nicht nur aus gesundheitlichen Gründen. Ausdauertraining beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall vor, hält die Blutbahnen durchlässig und das Herz fit. Aber der Stoffwechsel wird durch Fatburning auch insgesamt verbessert: Sie verwerten Ihre Nahrung besser, brauchen mehr Kalorien pro Tag und können auch faule Zeiten figurtechnisch besser wegstecken.

Hier die wichtigsten Basics, um die Fettvebrennung effektiv zu steigern:

  1. Grundlagen schaffen. Trainieren Sie als Sport-Novize bzw. einem BMI über 25 vier- besser fünfmal pro Woche für mindestens 30, besser 45 bis 60 Minuten in langsamem Tempo, am besten mit Herzfrequenzmessgerät. Zusätzlich sollten Sie ein Muskeltraining drei- bis viermal die Woche absolvieren, bei dem Core-Muskeln wie Bauch und Rücken im Vordergrund stehen.
  2. Akzente setzen. Wenn Ihr BMI zwischen 22 und 25 liegt, sollten Sie bereits über eine Variation des Trainings nachdenken. Machen Sie weiterhin 2 bis 3 lange, langsame Ausdauereinheiten. Hinzu kommen 3 Tempotrainings, bei denen Sie zu Beginn nur dreimal innerhalb Ihrer normalen Trainingszeit, später fünf- bis sechsmal für zwei bis drei Minuten das Tempo spürbar, aber in einem gut machbaren Maße steigern.
  3. Der letzte Schliff. Liegt Ihr BMI unter 22, können Sie zu Ihren 2 bis 3 Grundlagen- und 1 bis 2 Tempotrainings noch 2 bis 4 Tabata-Einheiten dazunehmen: Das Training dauert nur 20 Minuten und am folgenden Tag sollten Sie nur Grundlagentraining absolvieren. Fünf Minuten locker aufwärmen, dann wie folgt weitermachen: 20 Sekunden Vollgas, dann zehn Sekunden locker. Ohne Pause 8 solche Intervalle aneinander hängen, dann 5 Minuten locker abwärmen.
  4. Zusätzlich zum eigentlichen Fatburning sollten Sie die Muskulatur kräftigen und shapen. Am besten 3 bis 4 Mal pro Woche üben. Vergessen Sie auch Ihr Stretching nicht: Nur gedehnte Muskeln sind in der Lage, entsprechend inszeniert zu werden. Vor allem Hüftbeuger- und Brustmuskulatur sind jede Aufmerksamkeit wert!
  5. Essen ist die halbe Miete. Ich meine wirklich 50%. Viel Gemüse, kein Fleisch, keine Milchprodukte, keinen Fisch, wenig Fett. Obst? Ja, aber in Maßen. Lesen Sie evtl. weiterführend „Peace Food“ von Rüdiger Dahlke; er erklärt Ihnen die Zusammenhänge optimal.
  6. Spaß und Einstellung müssen stimmen. Nur wenn Sie eine Sportart machen, die Ihnen Freude bereitet und die Sie lieben, können Sie das Programm dauerhaft durchhalten. Seien Sie gut zu sich selbst, machen Sie sich auch mal ein Kompliment und belohnen Sie sich für Etappenziele. Ein neues Sportoutfit oder eine Massage sind beispielsweise eine tolle Belohnung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Made With Love