8. September 2011

Knackpo-Portfolio: Die besten Tipps

Fester Po, schlanke Schenkel und ein straffes Gewebe kommen immer als Trio infernale. Wollen Sie auch? Dann legen Sie am besten heute noch mit einem intensiven Workout los: Yoga, Pilates, Bodystyling? Hier steht, was wirklich was bringt.

Bevor Sie sich durch zehn unterschiedliche Übungsprogramme quälen oder Geräte anschaffen, die zwar das Konto schlanker, aber den Body nicht knackiger machen, lesen Sie lieber die folgenden Zeilen durch: ich sage Ihnen klipp und klar, was wirklich gut für Po&Co ist.

1. Übungsprogramme: Vergessen Sie Pilates und Yoga, wenn Sie schnell Ergebnisse sehen wollen. Ich sage nicht, dass Pilates und Yoga nichts bringen, aber die beiden Trainingsformen sind definitiv eher was für eine langfristige Planung. Schnelle Workouts finden Sie im Fitness-Studio als BBP, Complete Body oder ToningKurs deklariert; manche Kursformate arbeiten mit Steps. Hier macht man Übungen, die sehr effektiv auf die Kehrseite einwirken; genauso beim Langhanteltraining mit Step, auch bekannt als Hot Iron oder Bodypump. Wichtig: Bei diesen Programmen ist Stretching kaum enthalten, danach sollten Sie unbedingt (Achtung, Ironie des Sportler-Schicksals!) Yoga oder Stretching absolvieren.

2. Geräte: Powerplate und Konsorten können den Po und die Schenkel gut trainieren, allerdings sollten Sie mit der Vibration der Platte Freundschaft schließen können. Mir persönlich liegt’s nicht, aber das ist eine Typfrage. Ausprobieren! Kraftgeräte für die Kehrseite funktionieren, allerdings sollten Sie anschließend ins Stretching investieren, am besten wäre Yoga.

3. weitere Methoden: EMS ist sicher nicht schlecht, wenn Sie Geld übrig haben. Gleiches gilt für Ultraschall oder kombinierte Methoden. Ja, es wirkt, aber nur solange Sie dranbleiben, ergo investieren. Ebenfalls wirksam ist übrigens das sogenannte Hypoxi-Training in einer Art Unterdruckei. Sieht seltsam aus, ist aber effektiv. Ich finde diese Methoden geeignet, wenn man sich auf ein Ereignis vorbereitet (Hochzeit, Galaevent etc.) und nochmal an den Stellschrauben drehen will. Dauerhaft sind Sie mit „ehrlichem“ Sport und echter Anstrengung sicher besser beraten.

Den Po schnell knackig und fest formen? Hier noch ein paar Tipps für Sie:

  • Treppen steigen, wann immer es geht
  • Bergauf laufen, wann immer es geht
  • Viel gehen, gerne gehen. Flache Schuhe tragen, sonst Hallux!
  • Kraftvoll gehen: Vom Mittelfuß zum Fußballen hin abrollen. Auf zügiges Tempo und dynamische Gehweise achten.
  • MBT-Schuhe anschaffen: Das Abrollen trainiert verstärkt den Po.
  • Am Wochenende wandern/skifahren/klettern gehen: Berge sind Po-Freunde!
  • Step Aerobic, Stairmaster: Alles, was mit Stufen zu tun hat, tut dem Hintern gut.
  • Stretching nicht vergessen: Wenn Sie den Knackpo haben, aber dazu einen übertrainierten Hüftbeuger, lenken Kugelbauch und Straffschenkel vom Popo wahrscheinlich ab – und das wollen wir ja nicht. Deswegen: Hüftbeugerdehnungen sind absolute Pflicht bei jedem Workout!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Made With Love