5. Dezember 2019

Cookie-Killers: Workouts vor Weihnachten, Teil 4

Die Weihnachtsfeiern häufen sich – und so viele Kalorien kann man in der Kälte gar nicht wegzittern, wie der liebe Gott in Omas Vanillekipferl gepackt hat. Da hilft nur eines: Workout. Außer man ist ein Stoffwechsel-Star, dann geht’s vielleicht auch ohne. Bei mir hebt sich außerdem die Laune mit Instant-Effekt: Happy macht auch der Look meiner Kapstadt-Bilder, stelle ich beim Texten gerade fest… Viel gute Laune wünsche ich auch dir beim Nachturnen!

Und so geht’s: Absolviere die Übungen nacheinander und achte darauf, wie lange du sie machen sollst. Das steht immer bei den einzelnen Moves. Wichtig: Danach unbedingt ein Stretching machen, wenn du nicht gerade die Yoga-Queen des Jahres bist und ohnehin jede Woche dreimal Yoga übst! Du findest auf meiner Seite jede Menge Übungen dafür, schau sie doch einfach mal durch. Viel Spaß beim Workout, keep fit!

Backtap

  • Beine geschlossen halten, Gewicht nach links
  • Arme gebeugt halten, Ellbogen auf Schulterhöhe
  • Fingerspitzen zeigen nach oben
  • Bauch und Rücken anspannen
  • Rechtes Bein weit nach hinten setzen, Ferse bleibt oben
  • Gleichzeitig die Arme nach oben strecken, Handflächen zeigen zum Boden
  • Im zügigen Tempo 2 Minuten je Seite, insgesamt 3 Sets

Punchcombo

  • Weite Grätsche, Fußspitzen leicht nach außen
  • Hände zu Fäusten ballen, an der linken Schulter halten
  • Mit links einen Jab (Schlag) nach links ausführen (Bild)

  • Gewicht nach links, rechtes hinter dem linken Bein kreuzen
  • Gleichzeitig Seitenwechsel mit den Armen: Fäuste an die rechte Schulter, dann einen Jab mit rechts nach rechts ausführen (Bild)
  • 2 Minuten je Seite, 2 Sets

Kneeraise

  • Aufrecht stehen
  • Arme locker anheben
  • Bauch, Beckenboden und Rücken anspannen
  • Gewicht nach links verlagern
  • Rechtes Knie bis auf Bauchhöhe anheben
  • Gleichzeitig Hände zu Fäusten ballen und Fäuste Richtung Knie ziehen
  • 2 Minuten im zügigen Tempo, dann Seite wechseln
  • 3 Sets

Bauchkick

  • Rückenlage, Beine beugen
  • Füße flach auf den Boden
  • Hände an den Hinterkopf, Ellbogen nach außen ziehen
  • Bauch leicht anspannen
  • Linkes Bein nach oben ausstrecken
  • Bauch fester anspannen, rechte Hand Richtung linke Fußspitze ausstrecken und Oberkörper anheben, so hoch es geht
  • Nicht mehr komplett ablegen, Spannung halten
  • 30 Mal je Seite, 3 Sets

Bauchcurl

  • Rückenlage
  • Beine locker kreuzen
  • Arme neben dem Körper ablegen
  • Bauch leicht anspannen

  • Bauch und Beckenboden fester anspannen und das Becken vom Boden lösen
  • Unterkörper anheben
  • Langsam lösen, aber nicht komplett ablegen
  • 15 Mal, 3 Sets

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.